Logo Lu Süd

Aktuelles

Gedanken zum Sonntag Kantate, den 02.05.21

„Steh auf, es gibt was zu tun!“ Na dann! Raus aus dem warmen Bett, „ein neuer Tag beginnt, und ich freu mich“. Bald verfliegt dieses Gefühl - harte Realität kehrt ein: Da hör ich weder die Vögel noch andre Menschen singen.

Monatsspruch Mai 2021

Öffne deinen Mund für den Stummen, für das Recht aller Schwachen! | Spr 31,8

Gedanken zum Sonntag Quasimodogeniti, den 11.4.21

Heute ist der erste Sonntag nach Ostern – Quasimodogeniti nach dem Zitat aus dem 1. Petrusbrief:
„Wie neugeborene Kinder, Halleluja, verlangt nach der vernünftigen, unverfälschten Milch, Halleluja.“

Ostermontag 2021

CHRISTUS IST AUFERSTANDEN!

LEBEN FÜR DICH / LEBEN FÜR UNS / LEBEN FÜR DIE WELT

Ostersonntag 2021

"BITTE WEITERGEHEN"

Karfreitag 2021

Die heutige Andacht teilen wir mit den Gemeinden Friesenheim, Jona und Mundenheim.

Monatsspruch April 2021

Christus ist Bild des unsichtbaren Gottes, der Erstgeborene der ganzen Schöpfung. | Kolosser 1,15

Andacht zu Palmsonntag (Palmarum, 28.03.2021)

Der Glaube ist der tragende Grund für das, was man hofft: Im Vertrauen zeigt sich jetzt schon, was man noch nicht sieht. Unsere Vorfahren lebten diesen Glauben. Deshalb hat Gott sie als Vorbilder für uns hingestellt.

Da wir nun so viele Zeugen des Glaubens um uns haben, lasst uns alles ablegen, was uns in dem Wettkampf behindert, den wir begonnen haben – auch die Sünde, die uns immer wieder fesseln will.

Mit Ausdauer wollen wir auch noch das letzte Stück bis zum Ziel durchhalten. Dabei wollen wir nicht nach links oder rechts schauen, sondern allein auf Jesus.

Er hat uns den Glauben geschenkt und wird ihn bewahren, bis wir am Ziel sind. Weil große Freude auf ihn wartete, erduldete Jesus den Tod am Kreuz und trug die Schande, die damit verbunden war.

Jetzt hat er als Sieger den Ehrenplatz an der rechten Seite Gottes eingenommen.

Vergesst nicht, wie viel Hass und Anfeindung er von gottlosen Menschen ertragen musste, damit auch ihr in Zeiten der Verfolgung nicht den Mut verliert und aufgebt. | Hebräer 11,1+2 & 12,1-3

Gedanken zum 5. Sonntag in der Passionszeit (Judika, 21.3.2021)

Meine engsten Freunde verabscheuen mich jetzt; sie, die mir am nächsten standen, lehnen mich ab!

Und ich? Ich bin nur noch Haut und Knochen, bin mit knapper Not dem
Tod entkommen. Barmherzigkeit! Habt Mitleid, meine Freunde! Gottes Hand hat mich geschlagen!

Warum verfolgt ihr mich, wie Gott es tut? Habt ihr mich nicht schon genug gequält? Ach, würden doch meine Worte in einer Inschrift festgehalten, in Stein gemeißelt und mit Blei noch ausgegossen, lesbar für alle Zeiten!

Doch eines weiß ich:
Mein Erlöser lebt; auf dieser todgeweihten Erde spricht er das letzte Wort! Auch wenn meine Haut in Fetzen an mir hängt und mein Leib zerfressen ist, werde ich doch Gott sehen!

Ja, ihn werde ich anschauen; mit eigenen Augen werde ich ihn sehen, aber nicht als Fremden.

Danach sehne ich mich von ganzem Herzen! | Hiob 19-27

Gedanken zum 4. Sonntag in der Passionszeit (Lätare, 14.3.2021)

Heute feiern wir den Sonntag Lätare („Freut euch“). Dieser vierte Sonntag in der Passionszeit trägt
diesen Namen nach der lateinischen Antiphon „Freue dich mit Jerusalem“ (Jesaja 66.10).
Der Sonntag gilt als das kleine Osterfest. Die Hälfte der Passionszeit ist geschafft, Ostern ist nicht
mehr gar so weit. Im Mittelalter wurde an diesem Sonntag das Fasten unterbrochen.
Deshalb ist der Wochenpsalm auch ein Lobpsalm:

Monatsspruch März 2021

 

Jesus antwortete: Ich sage euch: Wenn diese schweigen werden, so werden die Steine schreien. | Lukas 19,40

Gedanken zum Sonntag „Reminiscere“

Gedanken zum Sonntag „Reminiscere“- „Gedenke!“, den 28. Februar 2021

1. Sonntag in der Passionszeit (Invokavit)

Heute ist der 1. Sonntag in der Passionszeit und der Predigttext nimmt uns direkt hinein in das Hauptgeschehen: Mit Jesus und seinen Jüngern sitzen wir am Tisch zum Passahmahl, zum ersten Abendmahl, zum letzten Mahl in vertrauter Runde.

Sonntag Estomihi

Nach zweiunddreißig Jahren im Dienst unserer Kirche, wurde ich anlässlich einer Beisetzung mit einem Geschehen konfrontiert, das mir in dieser Massivität noch nie begegnet war.

Es ging mir tagelang nach, ließ mich schlecht schlafen. Ich wollte als „erfahrener Seelsorger“ damit doch „selbst fertig werden“. Indes – es gelang mir nicht. Als mich meine Kollegin - aus anderem Grund - besuchte, merkte sie, dass irgendetwas nicht stimmte...

Jetzt als Video Stream

Dekanatskirchenmusiktag 2021

Aufzeichnung aus der Apostelkirche in Ludwigshafen
vom 07.02.21

Barbara Kohlstruck - Liturgie & Predigt
Stefanie Freiburg - Sopran
Tobias Martin - Orgel

2. Sonntag vor der Passionszeit (Sexagesimä)

Als nun eine große Menge beieinander war und sie aus jeder Stadt zu ihm eilten, sprach er durch ein Gleichnis: Es ging ein Sämann aus zu säen seinen Samen. Und indem er säte, fiel einiges an den Weg und wurde zertreten, und die Vögel unter dem Himmel fraßen's auf. Und anderes fiel auf den Fels; und als es aufging, verdorrte es, weil es keine Feuchtigkeit hatte. Und anderes fiel mitten unter die Dornen; und die Dornen gingen mit auf und erstickten's. Und anderes fiel auf das gute Land; und es ging auf und trug hundertfach Frucht. Da er das sagte, rief er: Wer Ohren hat zu hören, der höre! | Lukas 8, 4-8

„Ohren auf“ – so habe ich oft in der Schule gehört. Und dann war klar: Jetzt kommt etwas Wichtiges...

Monatsspruch Februar 2021

 

Freut euch darüber, dass eure Namen im Himmel verzeichnet sind! | Lukas 10, 20

 

letzter Sonntag nach Epiphanias

„Unser Gott ist voll Erbarmen. Darum wird auch der helle Morgenglanz aus der Höhe zu uns kommen.“
Gute Nachricht des Lukas 1, 78

Dazu möchten wir mit Ihnen das Wochenlied 450 „Morgenglanz der Ewigkeit“ bedenken.

3. Sonntag nach Epiphanias

Gehen Sie ein Stück mit Ruth aus dem Alten Testament. Ihr Lebensweg war ein weiter, im wahrsten Sinn des Wortes. Dazu die Sonntagspredigt.

Und machen Sie mit uns einen Andachts-Spaziergang, der Sie an eigene Lebensstationen erinnern kann.

Wir alle sind „Meisterstücke“

 - so ein Thema des Gottesdienstes am 10. Januar mit Einführung des neuen Presbyteriums. Die Predigt dazu finden Sie hier.